Zielsetzung der GRPG

Die Gesellschaft für Recht und Politik im Gesundheitswesen e.V. GRPG ist eine unabhängige und fachübergreifende Gesellschaft. Sie wurde 1994 gegründet und steht allen Berufsgruppen und Leistungsbereichen im Gesundheitswesen offen.

 

Die GRPG versteht sich als neutrale Plattform zur intensiven wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit allen offenen gesundheitspolitischen Fragen. Wir wollen zur Weiterentwicklung des Gesundheitswesens beitragen und führen dazu den in der GRPG versammelten Sachverstand interdisziplinär zusammen. Ziel ist es, an der Meinungsbildung im Gesundheitswesen mitzuwirken.

Wer ist Mitglied in der Gesellschaft

Viele unserer Mitglieder sind in führenden Positionen im Gesundheitswesen tätig und verfügen über hervorragende Verbindungen.

 

Dem Präsidium der GRPG gehören Vertreter der Ärzte, Zahnärzte, Apotheker, aus den Fachberufen im Gesundheitswesen und Juristen an. Vertreten sind auch die Hersteller von Arzneimitteln und Medizinprodukten, die Versicherungen, die Medien, die Politik, Verwaltung und Ökonomie sowie Patienten und Verbraucher.

Aktivitäten der Gesellschaft

Die  GRPG veranstaltet regelmäßig Symposien und Seminare zu gesundheitspolitischen und -rechtlichen Fragen. In interdisziplinär besetzten Arbeitsgruppen diskutieren und beleuchten unsere Mitglieder aktuelle Fragen aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln. Wir fördern den wissenschaftlichen Nachwuchs durch Vergabe eines Wissenschaftspreises und ebnen Wege in die Arbeitswelt. Die Ergebnisse von Symposien und Arbeitsgruppen  sowie die Arbeiten unserer Wissenschaftspreisträger werden in unserer Zeitschrift "Recht und Politik im Gesundheitswesen RPG" publiziert.

 

Wir schaffen Kontakte zwischen Wissenschaft und Praxis. Unser einmaliges Netzwerk wird gelebt durch Begegnungen unserer Mitglieder im ansprechenden Rahmen der Symposien und der Mitgliederversammlung.

 

Mitglied in der GRPG können natürliche oder juristische Personen werden.

Vorteile für Mitglieder

  • vergünstige Teilnahmebeiträge für die Symposien der GRPG

  • die Zeitschrift RPG ist im Mitgliedsbeitrag enthalten

  • Zugang zu einem hochrangigen, meinungsbildenden und interdisziplinären Netzwerk

  • Möglichkeit zur Schaffung von Verbindungen zwischen Wissenschaft, Praxis und Politik.

    Zugriff auf fachlich hochwertige Jahresberichte der Beisitzer